historische Gaststätten

1912: Hofstatt (Quelle: Harald Becker)
1912: Hofstatt (Quelle: Harald Becker)

Gaststätten

Heute ein kleiner Beitrag zur Gastronomie im Ort im vorigen Jahrhundert etwa. Angefangen unten am Neckar:

1. Gasthaus zum Schwane (heute Hotel Klostermühle)
2. Gasthaus zum Rössle an der Hauptstraße, heute Neckartenzlinger Straße nach Abgang Schmied / Merkle, dann Schmied Kehrer jetziger Besitzer Sattlermeister Gerhard Müller
3. Gasthaus Adler im Lodenberg
4. Gasthaus Linde mit Bäckerei Rebman, heute Bäckerei Schullenski
5. Gasthaus Krone in der Kirchstraße, Besitzer Familie Reiff
6. Gasthaus Stern mit Metzgerei an der Hauptstraße
7. Gasthaus Löwen an der Hauptstraße
8. Gasthaus Hirsch mit Metzgerei an der Hauptstraße, letzter Besitzer Bausch
9. Gasthaus Lamm, heutiger Besitzer des Areals ist die Stadt Reutlingen
10. Gasthaus Traube an der Hoffstatt, jetzt Riedericher Straße, letzter Besitzer Albert Decker
11. Gasthaus Germania an der Kreuzung Heerstraße und Metzinger Straße mit Kegelbahn und Filiale Wurstfabrik Rehm


Im Jahr 2013 existieren noch drei von den alten Gasthäusern. Neu hinzugekommen sind:

1. Sportgastätte des FC Mittelstadt
2. Kleintierzüchterheim Christas Züchterstüble


Wie haben sich doch die Zeiten geändert. Der Durst der Arbeiter war verständlicher Weise sehr groß. Die Einkehr der Bauern am Sonntag war eine notwendige Kommunikationsmöglichkeit. In der heutigen Zeit ist vieles anders geworden. Vorneweg das Fernsehen und ein reges Vereinsleben.

Am Rande eine kleine Anekdote: Ein durstiger Gast soll sich einmal total im Wirthaus verhockt haben. Am dritten Tag soll er sich endlich heim getraut haben. Er kam an die Haustüre, machte sie auf uns rief: Jetzt komm I noh bald hoim . Spracht, machte die Tür wieder zu und ging woher er gekommen war.

Lore Kimmerle am 3.10.2013